Fragen zu Better Way 5.0

Die Grundidee: Aufzeichnung starten, iPhone / iPad in den Standby schalten, konzentriert fahren und nach der Fahrt die Aufzeichnung stoppen und die Fahrtdaten analysieren.

Aufmerksamkeit ist wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr. Bei allen Fahrten soll der Fahrer möglichst konzentriert auf die Fahrt sein. Better Way bietet dafür die Möglichkeit die Fahrt auch im „Standby“ des iPhone oder iPad aufzunehmen und viele Daten nach der Fahrt anzusehen, zu vergleichen und auszuwerten. Der Verlauf einiger Werte kann in der Kartenansicht später wieder abgespielt werden.

Während des Standby läuft Better Way, technisch gesehen, im Hintergrund. Das gleiche gilt, wenn z.B. ein Telefonanruf eingeht. Better Way kann dann die Aufzeichnung fortsetzen, solange genügend Arbeitsspeicher zu Verfügung steht.

Unter iOS 11 ist es möglich, die Lokalisierung im Vordergrund anzufordern. Falls eine Aufnahme gestartet wird und dann Better Way verlassen wird (z.B. via Home Button), zeigt iOS automatisch einen entsprechenden Hinweis an.

Better Way schaltet die Lokalisierung aus, wenn die App in den Hintergrund gerät und keine Aufnahme eines Tracks läuft.

Wenn man die Lokalisierung im Hintergrund automatisch vermeiden möchte, lässt sich die Aufnahme folgendermaßen automatisch beenden:

Im Aktionsmenü der Hauptansicht, unter dem Menüpunkt „Einstellungen…“, befindet sich ein Schalter „Automatisch anhalten“. Ist der Schalter aktiv, dann wird die Aufzeichnung und damit auch Lokalisierung im Hintergrund von Better Way automatisch gestoppt, sobald der Hintergrundbetrieb von iOS ausgelöst wird. Das kann zum Beispiel beim Drücken des Home Button, oder bei einem eingehenden Telefonanruf sein. Die Aufzeichnung eines Tracks wird beendet und die Lokalisierung von Better Way abgeschaltet.

Tracks werden in der „Sandbox“ der Better Way App gespeichert und sind daher auf dem iPhone oder iPad gespeichert. Bei der Nutzung von iCloud wird durch iOS möglicherweise auch ein anderer Speicherort genutzt.

Better Way nutzt Standard-Dienste von Apple, um z. B. den Standort zu erfassen und Namen von Ortsmarken (wie z.B. Straßennamen) zu ermitteln und Karten anzuzeigen. Dabei findet normalerweise eine Kommunikation mit Servern statt, die Apple benötigt, um diese Dienste zu betreiben.

Der Nutzer kann mit dem Feature „Export“ GPX Dateien erzeugen und diese via Mail versenden.

Hat man eine Aufzeichnung gestartet und verlässt Better Way z.B. über den Home Button, fragt Better Way an, Benachrichtigungen zu senden.

Sind Benachrichtigungen aktiviert, dann sendet Better Way in manchen Situationen lokale Benachrichtigungen, z.B. wenn wenig Arbeitsspeicher für die Aufzeichnung im Hintergrund zu Verfügung steht und die Aufzeichnung möglicherweise automatisch beendet wird.

Zudem ist, bei aktivierten Benachrichtigungen, die Anzeige der roten „Badge“ Nummer beim Better Way App Icon auf dem Home Screen möglich. Mit der „Badge“ Nummer werden, bei laufender Aufzeichnung im Hintergrund, die Anzahl der gefahrenen Kilometer ab Kilometer 1 angezeigt.

Lokale Benachrichtigungen funktionieren ohne Internetverbindung, da sie nur zur Kommunikation auf dem Gerät dienen.

Benachrichtigungen lassen sich auch Nachträglich über die Systemeinstellungen aktivieren oder deaktivieren.